Die Tunnelvortriebsmaschine „S1127“: High-Tech „Made in Baden“

580 Tonnen schwer, 84 Meter lang, 960 KW stark – eine Tunnelvortriebsmaschine „Made by Herrenknecht“ gehört neben den gigantischen Kohletagebau-Förderern zu den größten Maschinen, die sich auf der Erde bewegen und eingesetzt werden. Beziehungsweise: unter ihr. Denn diese Maschinen graben Tunnel, seien sie für Eisenbahnstrecken oder Autobahnen, Wasserkanäle oder – wie demnächst in Frankfurt – […]

Ampelschaltungen im Schienenbahnverkehr

Verkehrssignalanlage, Lichtsignalanlage, Lichtzeichenanlage? Oder einfach Ampel. Davon gibt es rund 850 in Frankfurt am Main, und über 300 kreuzen wir mit unseren Fahrzeugen. Unsere Kolleginnen und Kollegen vom Fahrdienst empfinden sie häufig als Hindernisse: Warten müssen, wenn man ohnehin schon Verspätung eingefahren hat, ist nicht leicht. Unsere Techniker erhalten regelmäßig Beschwerden, dass die Anlage kaputt […]

Sicher unterwegs – Wie du gut durch den Straßenverkehr kommst

Achtung, die Bahn: Schneller und stärker, als du denkst!   Endlich ist die Schule aus! Vielleicht bist du müde und unkonzentriert, vielleicht auch nach dem langen Sitzen besonders aufgedreht. Oder bist du mit dem Kopf schon ganz woanders? Vielleicht denkst du an zu Hause, checkst Nachrichten auf dem Smartphone oder hast nur noch Ohren für […]

Wer aufpaßt, lebt im Großstadtverkehr länger

Der Blick ist gesenkt, die Aufmerksamkeit fokussiert – aber eben nicht auf den Verkehr, durch den man gerade läuft, rote Ampeln und geschlossene Halbschranken inklusive. Das kleine schwarz- oder silberglänzende, flache Kästchen in der Hand ist der Taktgeber, die Apps und Likes und neuen Nachrichten oder was auch immer sonst auf dem Display flimmernd mehr Aufmerksamkeit […]

Was wird an Gleisen gebaut?

Gleisbau. Busse ersetzen U-Bahnen, die Fahrzeiten verlängern sich, voll sind sie außerdem. Und gerade zu Beginn eines solchen „Schienenersatzverkehrs“, wie er jetzt auf der U2 und U9 eingerichtet wurde, ist die Umstellung ungewohnt. Alles in allem: bei Fahrgästen ist das nicht beliebt. Aber nicht zu verhindern, denn Gleise, Schwellen, Unterbau, das alles kommt in die Jahre, wird […]

Wenn Knigge Bahn fahren würde…

Im Jahre 1788 erschien „Über den Umgang mit Menschen“ von Freiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge. Würde der deutsche Schriftsteller und Aufklärer heute leben und abermals ein Buch über „gute Umgangsformen“ verfassen, würde er „seinen Knigge“ vielleicht um ein Kapitel über das Verhalten im öffentlichen Personennahverkehr erweitern. Denn da sind hin und wieder Dinge zu […]

„Ich liebe Ersatzverkehr“ – Ausbildung am Fahrgastinformationsplatz

Die Betriebsleitstelle wird nicht nur moderner, sondern setzt zukünftig auf noch mehr Qualität in der Fahrgastinformation. Zwölf neue Kollegen, die „FIPs“ (Fahrgastinformationsplatz-Mitarbeiter), werden seit März dieses Jahres in einer zweimonatigen Ausbildung am Fahrgastinfoplatz geschult. Ich, Martin Dathe-Schäfer, Schienenbahnfahrer und Fahrtrainer, bin dabei. In meiner Gruppe, ausgebildet wird jeweils in einem Vierer-Team, sind wir eine Frau […]

Eschersheimer Landstraße, Bauphase 2: Ein Bericht der Projektleitung

Vor ein paar Monaten wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte, einen Eintrag für diesen Blog zu schreiben. Mal etwas von unserer Abteilung zu berichten und zu erklären, was wir eigentlich so machen. Davon zu berichten, wie Baustellen aus unserer Perspektive aussehen. Mein Name ist Heiko Matthäy, ich gehöre zum Fachbereich Fahrweg, intern auch NT31 […]

„A-Strecke“: Die eigene Welt des Schienenersatzverkehrs

„Schienenersatzverkehr“. Es gibt kaum ein Wort, das bei Fahrgästen im öffentlichen Verkehr verhasster ist oder größere Befürchtungen auslöst. Die Fahrt wird unübersichtlich, sie dauert länger, man muß umsteigen usw. Wenn Busse die gewohnten U- oder Straßenbahnen vorübergehend ersetzen, weil unvermeidliche Bauarbeiten die Strecke unpassierbar machen, kann viel schiefgehen: die Beschilderung der Busse ist nicht eindeutig, die […]

Sanddünen in Frankfurts Gleisbetten – Von Bremssand und was es mit diesem auf sich hat

Klar, Straßen- und U-Bahnen haben Bremsen, damit sie zum Stehen kommen. Aber manchmal reichen die nicht aus. Bahnbetreiber greifen ebenso gerne auf Sand zurück. Der erhöht die Reibung zwischen Rad und Schiene. Insbesondere bei nassem Wetter oder Schnee kann sich in Frankfurts Gleisbetten so manche Sanddüne auftun. Denn dann „streuen“ wir mehr als sonst.   […]