Person mit Mikroangel in der Bahn hinter dem Führungshaus des Schaffners

Ein neuer Infofilm für die VGF

Vor rund vier Jahren erschien mit „Daniel fährt mit“ der aktuelle Imagefilm der VGF, der witzig und informativ die VGF-Welt erklärt und mit seinem emotionalen und unterhaltsamen Charakter für Kurzweile sorgt. Nun haben wir einen neuen Unternehmensfilm in deutscher und englischer Sprache, der sehr klassisch und informativ unser Unternehmen, unsere Tätigkeiten und Aufgaben präsentiert und sich somit auch bestens für Präsentationen vor Fachbesuchern oder auf ähnlichen Plattformen eignet.

 

Unbenannt-4

 

Einige von euch haben ihn vielleicht schon gesehen: Unseren neuen Infofilm. Entstanden ist das Filmprojekt aus einer Anfrage von Filmstudenten einer Frankfurter Medienuniversität, die ein Unternehmensportrait der VGF als Studienarbeit erstellen wollten. Wegen der strikten Auflagen der Universität an ein solches Filmprojekt entschieden sich die Studenten unter Produktionsleiter Simon Menrath in Absprache mit uns dazu, den Film unabhängig und auf eigene Faust für das Portfolio der eigenen Firma produzieren. Neben den drei filmenden Studenten, den beiden, die für Schnitt und Compositing zuständig waren sowie zwei Kollegen, die die Musik für den Film komponierten und das Audio-Mastering vornahmen, waren an dem Projekt weitere Personen beteiligt: Für die deutsche und die englische Version des Films wurden in einem Tonstudio professionelle Sprecher aufgenommen. Zudem steuerte die Firma cameraflights mit einer Kamera-Drohne eindrucksvolle Luftaufnahmen bei.

 

Anhang 2

 

Die Organisation der Dreharbeiten war aufwendig, erforderte viel Zeit und die Hilfe vieler Kollegen: Schließlich mussten wir sicherstellen, dass möglichst viele Unternehmensbereiche der VGF im Film zu sehen sind. Da wir unseren Zuschauern aber keinen 20- oder 30-minütigen Film zumuten wollten, mussten wir Themen-Schwerpunkte setzen: Da wir mit „Daniel fährt mit“ bereits einen emotionalen Imagefilm haben, haben wir uns beim neuen Film auf Daten, Fakten, Fahrzeuge, Technik, Museum und den Ebbelwei-Expreß konzentriert.

IMG_2726

 

Der Weg zum Film:

  • Drehtage: 15
  • Rohmaterial: 639,8 GB / 1388 Clips
  • O-Töne: 132
  • Schnitt / Nachbearbeitung: ca. 200 Stunden
  • Geringster Abstand zwischen Objektiv und U-Bahn: 3cm (Bitte nicht nachmachen!)
  • Längstes Zeitraffer: ca. 5 Stunden Aufnahmedauer
  • Höchste Luftaufnahme: 95m
  • Höchstgeschwindigkeit Kameradrohne: 70 km/h

 

Wir sind mit der Arbeit der Studenten mehr als zufrieden, sie haben wirklich alles gegeben und vollen Einsatz gezeigt! Das Ergebnis der harten Arbeit kann sich wirklich sehen lassen.
Das Anschauen wird dringend empfohlen!

Deutsche Version:


 

Englische Version:


 

By the way: Produktionsleiter Simon Menrath hat die Arbeit bei und mit uns so sehr zugesagt, dass er seit August als Studentenfahrer im Unternehmen tätig ist. Wir wünschen ihm gute Fahrt!

Sascha Reimann
s.reimann@vgf-ffm.de
4 KOMMENTARE
  • Karin Ruf
    Gepostet am 12:58h, 18 November Antworten

    Liebes VGF-Blog-Team. Euer Start mit dem wirklich gelungenen Imagefilm macht Lust und Laune auf mehr!!!

    • Sascha Reimann, VGF
      Gepostet am 15:02h, 19 November Antworten

      Hallo Frau Ruf, vielen herzlichen Dank für die liebe Rückmeldung! 🙂

  • Alexander
    Gepostet am 00:29h, 24 November Antworten

    Liebes Team, wird denn somit auch bald eure Werbung im Kino erneuert? Die Szene an der Stadionhaltestelle ist mittlerweile ziemlich anstrengend. Genug Material für einen neuen Spot habt ihr ja jetzt.

    • Sascha Reimann, VGF
      Gepostet am 08:14h, 24 November Antworten

      Hallo, wir planen die Kinowerbung demnächst durch einen neuen Spot zu ersetzen – allerdings nicht mit Bild-Material aus dem Infofilm.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR